HERZLICH WILLKOMMEN AUF DER WEBSITE DES HSV RONNEBURG!

alt

 

Erfolg ist kein Glück

Besser als mit dem whatsapp-Status des Kapitäns unserer 1. Mannschaft kann man die Saison 2014/2015 nicht beschreiben.

Hinter uns liegt ein sehr erfolgreiches Sportjahr. Der HSV Ronneburg e.V. ist mit Abstand der erfolgreichste Handballverein in Ostthüringen. Wir konnten dies sowohl im Männerbereich als auch im Nachwuchs deutlich nachweisen. Besonders eindrucksvoll ist, dass alle Nachwuchsmannschaften den Verbandspokal des HFA-Ost gewinnen konnten.

1. Männermannschaft
Platz 5 Thüringenliga / Finalist Thüringer Verbands-Pokal

2. Männermannschaft
Staffelsieger Verbandsliga

B-Jugend
Thüringer Landesmeister, Pokalsieger HFA-Ost B-Jugend und A-Jugend

C-Jugend
Pokalsieger HFA-Ost

D-Jugend männlich
Staffelsieger Verbandsliga, Thüringer Vizelandesmeister, Pokalsieger HFA-Ost, Platz 12 Bestenermittlung Ostdeutschland

D-Jugend weiblich
Pokalsieger HFA-Ost

E-Jugend
Vizemeister Verbandsliga, Platz 3 Bestenermittlung Thüringen, Pokalsieger HFA-Ost

Nicht zu vergessen unsere Happy Hippos und alle anderen Mannschaften, die den HSV eindrucksvoll vertreten haben.
Diese Erfolge sind kein Glück. Sie sind das Ergebnis des Willens der Spieler, Übungsleiter und Verantwortlichen in einem besonderen Verein, mit einem außergewöhnlichen Support.
Vielen Dank an unsere Fans, Förderer und Unterstützer. Mein persönliches Highlight – der liveticker!! Vielen Dank an MaMü und alle „Schreiber“, die regelmäßig die Spannung nach Außen tragen, so dass es schon mal möglich ist, auf der Autobahn einen Sieg zu bejubeln.
Mein besonderer Dank geht an unsere Übungsleiter. Sie sind mit ihrer unermüdlichen Arbeit und ihren Ideen der Garant für den Erfolg. Es nicht genug wertzuschätzen, dass sie eine lange Saison Training und Spiele begleiten.
Unser Verein lebt besonders durch die Gemeinschaft. Beispielhaft sind der Zusammenhalt der Mannschaften auch bei Niederlagen und das Engagement bei gemeinsamen Aktionen wie der diesjährigen Hallenreinigung. Last but not least ein besonderer Dank an die Eltern unserer Nachwuchsspieler, die uns regelmäßig begleiten. Alles nicht selbstverständlich aber ein sehr gutes Zeichen für die Identifikation mit dem Verein und die Würdigung unserer Anstrengungen.
Aber auch das ein oder andere Problem hat uns in diesem Jahr begleitet. Das Präsidium versucht hier mit Blick auf die Interessen des gesamten Vereins Lösungen zu finden. Präsidium und Übungsleiter stecken viel Zeit und Herzblut in das Projekt HSV, das wir auch in der kommenden Saison weiterentwickeln wollen. Dafür benötigen wir in jedem Fall neue Impulse und Unterstützung im Präsidium.
Wir, das Präsidium, wünschen uns für die kommende Saison, dass wir für unsere Mädchenmannschaft einen oder eine Übungsleiter/in finden, dass die sportliche Entscheidung zum Verbleib der 2. Mannschaft in der Verbandsliga die richtige Einordnung findet und dass die Unterstützung und das Interesse für unseren Handballsport, unseren Verein weiter bestehen bleibt. Wir lieben den Erfolg, weil er dann doch auch glücklich macht! Nur der HSV!

Leif Pöhnitzsch
Präsident 

alt

 

alt

 

SAISONENDE :)

 

 

alt

 

Das Spieljahr 2014/15 – Klasse Platzierungen und ein Vereinsjubiläum

Wenn im letzten Sommer ein sehr positives Fazit gezogen werden konnte, so setzten unsere Sportler in dieser Saison noch eins drauf. Alle Mannschaften konnten ihre gesetzten Ziele erreichen oder sogar toppen. Es gab eine Flut an tollen Siegen zu bejubeln. Zu Hause besuchten noch mehr Fans die Spiele, und auch in fremden Hallen waren die HSV-Teams wieder ein guter Werbeträger für die Stadt Ronneburg. Ein Höhepunkt war das 20-jährige Jubiläum als selbständiger Verein, das im Mai würdig gefeiert wurde. Sportlich waren in der abgelaufenen Spielzeit neben der 1. Mannschaft die B und D-Jugend die Hauptzugpferde des HSV. Unsere Thüringenliga-Herren konnten nach Platz 7 und 6 in den Vorjahren heuer den 5. Rang erreichen. Schon das zeigt die kontinuierliche Weiterentwicklung des Teams, und das trotz häufiger Verletzungssorgen. Leider musste man sich beim Saison-Halali im Thüringenpokal denkbar knapp den GoGo Hornets geschlagen geben. Unbestritten ist, dass es in Ronneburg stets stimmungsvoll und lautstark zugeht. Das Publikum ist so mit das Beste, was es im Freistaat gibt. Unsere Zweite konnte nach einer enttäuschenden Saison 13/14 diesmal ihr wahres Können zeigen. Ungefährdet wurde der Platz an der Sonne in der Verbandsliga erreicht. So konnten sich auch einige junge Spieler für künftige Einsätze in der Ersten anbieten, was ausdrücklich so gewollt ist. Souveräner Thüringenmeister wurde unsere B-Jugend. Nach dem 2. Platz im letzten Jahr könnte man lapidar sagen, dass dies eigentlich auch erwartet wurde. Wenn man aber einen Blick auf die Statistik wirft, sieht man erst, wie überzeugend die Truppe durch die Liga zog. Eine einzige knappe 21:23-Niederlage beim Zweitplatzierten und das Gesamttorverhältnis von 499:331 bedürfen keines weiteren Kommentars. Gekrönt haben die Jugendlichen das Spieljahr mit dem HFA-Pokal. Und weil sie gerade dabei waren, gewannen sie tags darauf auch noch den Pokal beim A-Jugend-Turnier, Respekt für diese Leistung. Einen erwartet schweren Stand hatte die C-Jugend, die erstmals auf Landesebene auf Punktejagd ging. Hier mussten die Schüler häufig Lehrgeld zahlen. Es gab aber auch einige Ergebnisse, die aufhorchen ließen wie im Derby in Altenburg, als man sensationell und überzeugend gewann. So kann man für die kommende Spielzeit durchaus mehr als Platz 7 erwarten. Am Ende einer langen Spielzeit belohnten sich die Jungs noch mit dem HFA-Pokal in eigener Halle. Ein ereignisreiches Jahr mit 29 Pflichtspielen haben die Kids der D-Jugend hinter sich. In der Liga wurden fast alle Gegner überrannt. Lediglich Aufbau Altenburg war mit unserem Team auf Augenhöhe. Bei der THV-Endrunde musste man sich erst im Finale dem späteren Meister Behringen geschlagen geben. Lohn für den Vizetitel war die Teilnahme an der ostdeutschen Bestenermittlung in Dessau, wo Platz 12 erreicht wurde. Hier wurde besonders deutlich, wie weit man auch mit bescheidenen Mitteln kommen kann. Neuland betraten unsere D-Mädchen. Zum einen mussten sie nun nicht mehr gegen Jungen spielen, dafür starteten sie eine Altersklasse höher. Gegen ihre Altersgefährtinnen schlugen sie sich sehr wacker und belegten einen guten 3. Platz. Dabei hatten sie auch noch den Abgang eines ihrer Übungsleiter während der Saison zu verkraften. Am Ende hatten sie ein fast ausgeglichenes Punktekonto nachzuweisen. Als sensationell kann man den Pokalsieg vor den Hermsdorfer Mädchen bezeichnen, denen sie in der Meisterschaft noch unterlegen waren. Turbulent ging es bei unseren Bambinis von der E-Jugend zu. Zunächst schienen sie den Start zu verschlafen. Doch im Laufe der Saison steigerten sie sich von Spiel zu Spiel und belohnten sich mit der Silbermedaille in der Verbandsliga. Kurz darauf holten sie wie alle HSV-Nachwuchsteams souverän den HFA-Pokal Ost nach Ronneburg. Ihr Leistungsvermögen stellten sie auch bei der Thüringer Bestenermittlung unter Beweis, wo unter acht Bewerbern Platz 3 heraussprang. Nicht vergessen dürfen wir natürlich unsere Happy Hippo Damen. Bei ihnen ist quasi eine richtige Leistungsexplosion zu erkennen. Sie spielen in einer Freizeitliga mit sächsischen und ostthüringischen Teams und gehen hier sehr zielstrebig zu Werke. Lohn für die vielen Mittwochabend-Übungsstunden ist der 2. Platz im Neunerfeld. Auch beim traditionellen Ronneburger Fanturnier im Dezember wussten sie zu überzeugen und mussten sich wie schon in der Meisterschaft dem Dauerrivalen aus Reudnitz knapp geschlagen geben. Apropos Fanturnier: Auch hier wurde von drei Frauen- und fünf Männerfreizeitteams zum Teil großer Handballsport geboten. Dass sich so viele Hobbyhandballer jährlich zum Wettstreit treffen, lässt auch Rückschlüsse auf die große Fangemeinde des Vereins zu. Natürlich ist es müßig zu betonen, dass diese Flut von hervorragenden Ergebnissen nur durch das unermüdliche Engagement der leider zu wenigen Übungsleiter, Schiedsrichter und Zeitnehmer möglich ist. In der Disziplin „Gewinnung neuer Ehrenamtsausüber“ besteht beim HSV dringender Nachholbedarf, um den Spiel- und Trainingsbetrieb noch erfolgreicher bestreiten zu können. Am Ende sei auch noch all denen gedankt, die im Hintergrund für den Verein aktiv sind und damit wichtige Beiträge leisten, damit die Sportler ihre Lieblingsbeschäftigung so erfolgreich ausleben können. Bleibt allen Mitgliedern, Gönnern und Fans des HSV eine entspannte Sommerpause zu wünschen, damit wir in der Saison 2015/16 ähnlich erfolgreich angreifen können.

alt

 

Lehrreiches Handballwochenende

D-Jugend | 20.+21.06.2015
Ostdeutsche Bestenermittlung 2015 der männliche Jugend D in Dessau

Eine Erfahrung der besonderen Art durften unsere jungen Handballer zum Saison-Halali erleben, denn sie waren hautnah im „Konzert der Großen“ dabei, die den Meister der Ostbundesländer in Dessau ermittelten. Das bestens von der SG Kühnau organisierte Turnier begann am Samstag mit den Staffelspielen. Unser Team bekam es in Staffel 2 mit den bärenstarken Vertretern Füchse Berlin, NH Aue, SC Magdeburg sowie SG Vorpommern und Oranienburger HC zu tun.

Weiterlesen...
 

HSV-Zweite ist mit Auswärtssieg Meister der Verbandsliga

2. Männer | 25.04.2015
TSV Stadtroda - HSV Ronneburg II  26:33 (11:16)

Am Sonnabend, den 25.04.2015 hatte Ronneburgs zweite Männermannschaft sein letztes Auswärtsspiel in der zu Ende gehenden Saison zu bestreiten. Gastgeber für den Spitzen-reiter war der TSV Stadtroda. Die Vorzeichen in diesem Spiel konnten unterschiedlicher nicht sein. Der Gastgeber wollte nach der Niederlage in Ronneburg alles besser machen und Ronneburg sein en ersten Tabellenplatz behaupten.

Weiterlesen...
 

2. Liga – C-Jugend war dabei

C-Jugend | 08.04.2015

Einen besonderen nachösterlichen Leckerbissen gab es für die Jungs der C-jugend am 8. April. Zunächst galt es am Nachmittag erst mal die überschüssigen Kalorien der Feiertage im Training auszuschwitzen, um für das letzte Punktspiel in Eisenach gerüstet zu sein. Anschließend stärkte man sich mit Pizza für den Abend, bevor sich der HSV-Tross Richtung Leipzig-Arena in Bewegung setzte. Dort wohnte die Mannschaft geschlossen dem Zweitligaspiel des SC DHfK gegen den TV Emsdetten bei.

Weiterlesen...
 

HSV-Mädchen verbessern sich mit Sieg auf Platz drei

D-Jugend weibl. | 15.03.2015
HSV Ronneburg - JSG Krölpa/Oppurg 21:16(11:8)

Am Sonntag, den 15.03.2015 empfingen Ronneburgs Mädels der WJD zum Rückspiel die JSG Krölpa/Oppurg. Im Hinspiel trennten sich in der kleinen Fritz-Meyer-Sporthalle beide Teams 21:21. In eigener Halle wollten es die Ronneburgerinnen besser machen und beide Punkte für sich verbuchen.

Weiterlesen...
 

Ronneburger „Happy Hippos“ gewinnen weiteres Turnier in Folge

Freizeit-Frauen | 22.03.2015
Turnier der Freizeit-Liga in Ronneburg

Am Sonntag, den 22.03.2015 hatten Ronneburgs Frauen ihr sechstes Turnier zu bestreiten. Erneut waren die „Happy Hippos“ Ausrichter in Folge und empfingen in der Ronneburger Sporthalle an der Zeitzer Straße den TSV Oesnitz und die SG Post SV Gera/SV Hermsdorf. Die Ronneburger Frauen haben zur Zeit einen guten Lauf und wollten auch dieses Turnier für sich entscheiden.

Weiterlesen...
 

Aufholjagd am Ende nicht belohnt

THV-Pokal | 31.05.2015
HSV Ronneburg - HSG GoGo Hornets 21:22 (10:13)

Die Thüringenliga-Hadballer des HSV Ronneburg waren nahe dran, eine erfolgreiche Saison mit dem Gewinn des Thüringer Verbandspokals zu krönen. Doch zum Schluss fehlte ein Treffer, um sich in die Verlängerung zu retten.

Um Haaresbreite haben die Handballer des HSV Ronneburgs den Gewinn des Thüringer Verbandspokals verpasst. Im Endspiel in heimischer Halle unterlag der Gastgeber in einer dramatischen Schlussphase den GoGo Hornets mit 21:22. Dabei hatten in der letzten Minute erst Daniel Beer und anschließend Steve Senff von der Außenposition die Chance, den HSV noch in die Verlängerung zu bringen.

Weiterlesen...
 

Ronneburger B-Jugend holt zwei Pokale in 24 Stunden

B-Jugend | 06.+07.06.2015
HFA-Pokalturnier

Nach dem Gewinn der Thüringer Landesmeisterschaft, in der die B-Jugend des HSV mit einem Torverhältnis von 499:331 und 30:2 Punkten den Zweitplatzierten um 11 Punkte distanzieren konnte, standen am Wochenende mit den Turnieren um den HFA-Ost Pokal die letzten Aktivitäten einer langen Spielzeit an. Dabei ging die Mannschaft bei den Spielen der B-Jugend am Sonnabend als klarer Favorit an den Start.

Weiterlesen...
 

HSV macht das Double perfekt

D-Jugend männlich | 14.06.2015

HFA-Pokalturnier in Gera
HSV Ronneburg - Aufbau Altenburg 16:5 (9:2), - HBV Jena 16:6 (10:3), - Post Gera 23:13 (15:7)

 

Nach der erfolgreichen Meisterschaft und der THV-Endrunde gab es noch einen Titel zu vergeben. Vier Teams kämpften in Gera-Lusan um diese Trophäe. Das Eröffnungsspiel hatte unsere Mannschaft gleich gegen den vermeintlich härtesten Gegner zu bestreiten. Allerdings trat Aufbau nicht mit seiner stärksten Truppe an und entsendete stattdessen seine neue D-Jugend. Damit schenkte man quasi eine Topplatzierung weg.

Weiterlesen...
 

Ronneburger E-Jugend erreicht einen tollen 3. Platz in der Bestenermittlung

 

Nach erheblicher Leistungssteigerung, verbunden mit einem 2. Platz in der HFA-Ost-Meisterschaft, hatte man sich die Teilnahme an der Thüringer Bestenermittlung erspielt. Anfang Mai wurde die junge Truppe zudem noch Bezirkspokalsieger.
Höhepunkt der Saison war am Sonntag, den 14. Juni 2015, die Bestenermittlung in der Ballspielhalle Nordhausen.

Weiterlesen...