Lösung 2

Schaut man sich die Prozessorauslastung und Speicherbelegung im Taskmanager oder Ressourcenmonitor an, wird deutlich, dass die Bereinigung der Updates eine arbeitsintensive Aufgabe ist.

Laut Microsoft sind die Systemanforderunge für Windows Server 2016, Windows Server 2012 R2, WindowsServer 2012 wie folgt definiert:

Prozessor: mit 1,4 Gigahertz (GHz) X64 Prozessor (Min. 2 Ghz oder schneller empfohlen)
Arbeitsspeicher: WSUS erfordert zusätzlich 2 GB RAM mehr, was durch den Server erforderlich ist und alle anderen Diensten oder die Software.
Verfügbarer Speicherplatz: 10 GB (40 GB oder mehr empfohlen)
Netzwerkadapter: 100 Mbit / s (Mbit/s) oder höher

Eine Erhöhung der Hardware-Ressource kann das Problem ebenfalls lösen (oder in Kombination beider Lösungswege).
Wird der WSUS in einer virtuelle Umgebung betrieben, so sollte der VM mehr Arbeitsspeicher und mehr Prozessorleistung hinzugefügt werden. Als Arbeitsspeicher sollte daher mindestens 8 GB zur Verfügung stehen, sowie mindest zwei Prozessorkerne. Mehr Ressourcen schaden natürlich nicht.

Aufrufe: 133

Seiten: 1 2